Vernetzung und Verbesserung – die European Solar-Shading Organization (ES-SO)

Internationale Zusammenarbeit zählt in der heutigen Zeit als eine wichtige Kernkompetenz. So ist auch im Bereich des Sonnenschutzes diese Art von Vernetzung bereits vorhanden. In der 2005 als Non-Profit (nicht gewinnorientierten) Organisation gegründeten European Solar-Shading Organization (ES-SO) vereinen sich zahlreiche Sonnenschutz-Verbände aus EU- und Nicht-EU-Staaten. Damit fungiert die Organisation als Dachverband für internationale Sonnenschutzverbände. Aus Deutschland ist der Industrieverband Technische Textilien – Rollladen – Sonnenschutz e.V. (ITRS) dabei, der als führender Fach- und Arbeitgeberverband aller Branchen des Sonnenschutzes deren Interessen national wie international vertritt.

Die Ziele der ES-SO sind dabei nicht wirtschaftlicher Natur. Ein wichtiger Punkt Ihrer Aufgaben betrifft die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Bedeutung von Verschattungssystemen hinsichtlich der Energieeinsparung. Zudem unterstützt die Organisation Architekten, Ingenieure und Handwerker bei allen Fragen rund um die energetische Verbesserung und Ausstattung von Gebäuden. Ebenso sorgt die ES-SO für bessere Sichtbarkeit regionaler Unternehmen im Wettbewerb.

Eine große öffentlichkeitswirksame Aktion startet die ES-SO am 21. März 2023 mit dem Global Shading Daydem ersten weltweiten Sonnenschutztag. Dort sind die einzelnen Mitglieder aufgerufen, Veranstaltungen anzubieten, um Politik und Gesellschaft auf die Notwendigkeit des Sonnenschutzes für eine positive Energiebilanz, und damit der Unterstützung des Klimaschutzes, aufmerksam zu machen.

Die European Solar-Shading Organization ist die Plattform für erfolgreiche und internationale Kooperation aller Sonnenschutzunternehmen, die nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit einzelner Firmen unterstützt, sondern sich auch im besonderen Maße klimafreundlichen Zielen verschrieben hat.

Beitrag teilen: